Infos für Betriebe

LANDEN SIE IN DER GOOGLE-SUCHE OBEN

Warum tauchen manche Betriebe in den Google-Suchergebnissen weiter oben auf als andere? Die Zauberformel: Suchmaschinenoptimierung. Die Firmen optimieren ihre Webseiten für Suchmaschinen. Das ist deshalb so wichtig, weil fast neun von zehn Internetnutzer sich nur die erste Seite der Google-Ergebnisse anschauen. Je weiter oben Ihre Seite in den Ergebnissen landet, desto wahrscheinlicher finden Nutzer Sie also über Google – und werden zum Kunden oder Mitarbeiter.

Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, bezeichnet Maßnahmen ohne finanziellen Aufwand mit dem Ziel, Ihre Webseite auf die vorderen Plätze bei Google und anderen Suchmaschinen zu bringen.

Suchmaschinen wie Google bestimmen die Relevanz und damit auch die Platzierung einer Webseite unter anderem anhand folgender Hauptelemente:

  • Sind die Inhalte relevant für die Suche des Nutzers?
  • Ist die Seite technisch korrekt aufgebaut?

Viele weitere Faktoren bestimmen die Platzierung von Webseiten. Die nachfolgenden Tipps sollen Ihnen die ersten Schritte der Suchmaschinenoptimierung zeigen und Sie zumindest einige Plätze nach vorne bringen. Weitere Informationen finden Sie im Google-Hilfebereich.

WIE GESTALTEN SIE WEBSEITEN-INHALTE FÜR DIE GOOGLE-SUCHE?

Auch wenn Sie Ihre Webseite für die Google-Suche optimieren, sollten Sie vor allem darauf achten, was bei Ihren Nutzern gut ankommt. Denn wenn Besucher nach wenigen Sekunden die Seite wieder verlassen, wirkt sich das negativ auf die Suchmaschinen-Platzierung aus.

Damit Suchmaschinennutzer Ihre Webseite finden, müssen Ihre Texte Begriffe enthalten, mit denen Nutzer nach Ihrer Webseite suchen. Diese Suchbegriffe sind die sogenannten Keywords. Die wichtigste Frage lautet also: Welche Begriffe könnte die Zielgruppe nutzen, um nach meinem Angebot in einer Suchmaschine zu suchen? Genau diese Keywords sollten Ihre Texte enthalten. Stellen Sie sich diese Frage aber nicht umfassend für Ihren gesamten Internetauftritt, sondern für jede Unterseite. Denn auch Google platziert jede Seite einzeln.

So finden Sie die richtigen Keywords

Grundsätzlich gilt: Nach allgemeinen, einzelnen Keywords suchen mehr Personen. Aber für Webseitenbetreiber ist es hier viel schwerer, oben in den Suchergebnissen aufzutauchen. Konzentrieren Sie sich deswegen auf Kombinationen mehrerer Suchbegriffe. Bieten Sie nicht „Schimmelsanierung“ an, sondern „Schimmelsanierung an Innenwänden in Bonn mit Gutachtenerstellung“. Insgesamt suchen weniger Nutzer danach, aber wenn, wissen sie schon genau, was sie wollen – und finden bei Ihnen das passende Angebot.

DIE KEYWORDS EINBINDEN

Wichtig ist, dass Sie Ihre Schlüsselbegriffe nicht in einen Text pressen. Erstellen Sie einen Text, der den Nutzer interessiert und in den die Begriffe sinnvoll integriert sind. Nutzen Sie im Textverlauf außerdem Abwandlungen Ihres Keywords. Für „Schimmelsanierung“ sind dies z. B. „Schimmel entfernen“, „Schimmelentfernung“, „Schimmel sanieren“.

Sie können Google unterstützen, Ihren Text den richtigen Keywords zuzuordnen, indem Sie den Text strukturieren:

Wenn Sie mit einem Content-Management-System (z. B. Wordpress, Magento, Blogger) arbeiten, müssen Sie die Textstruktur nicht über den Seitenquellcode (HTML-Code) anlegen. Meistens gibt es vorgegebene Seitenelemente.

  • Jetzt teilen