Infos für Betriebe

AUSBILDUNGS-MOTIVE FÜR JEDEN HANDWERKSBETRIEB

Viele Handwerksbetriebe wollen trotz Corona-Krise weiter ausbilden. Denn die Azubis von heute sind die Fachkräfte von morgen – und die werden nach der Krise händeringend gebraucht. Das ist auch der Bundesregierung bewusst, die das Ausbildungsengagement der Betriebe in Corona-Zeiten mit einer zusätzlichen Prämie fördern will.

Vielleicht haben Sie es bei der Suche nach neuen Auszubildenden aber schon selbst festgestellt: Auszubildende zu gewinnen, ist in diesem Jahr herausfordernder denn je. Viele Schülerinnen und Schüler sind verunsichert. Gleichzeitig fallen Berufsorientierungsmessen, -Informationstage und Veranstaltungen aus, die für Berufsberater und Betriebe wichtige Kontaktpunkte zu Jugendlichen sind.

Wer in diesem Jahr erfolgreich Auszubildende finden will, muss daher noch eine Schippe drauflegen. Die Imagekampagne des Handwerks unterstützt Sie dabei mit sechs neuen Ausbildungs-Motiven.

Sie finden die Ausbildungsmotive im Werbemittelportal. Einfach gewünschtes Motiv auswählen und mit eigenem Logo, Firmenangaben und Beschreibungstext individualisieren. Das fertige Motiv kostenlos herunterladen und als Plakat im Schaufenster, am Fahrzeug oder als Flyer, Social-Media-Posting oder als Titelbild auf der Facebook-Seite einsetzen. Für noch mehr Reichweite können Sie auch Anzeigen in Social Media schalten. Wie das geht, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Bäcker, Friseure, Gerüstbauer und Tischler aufgepasst: Für Sie könnten auch die aktuellen Schulmotive mit den Kampagnenbotschaftern interessant sein:

Auch diese Motive können mit einem Logo, der eigenen Webseite-Adresse sowie einem kurzen Texthinweis individualisiert und beispielsweise als Aushänge oder als Anzeigen in Abschlusszeitungen verwendet werden.

Außerdem nicht zu vergessen: Veröffentlichen Sie Ihre offenen Lehrstellen oder Praktikumsstellen im Lehrstellenradar der Handwerkskammern. Bis zu 135.000 Suchanfragen werden dort pro Monat vorgenommen. Und wer weiß, vielleicht sucht ja auch Ihr neuer Auszubildender gerade dort nach seinem Traum-Ausbildungsplatz. Ihre Eintragungen können Sie über die zuständigen Ansprechpartner der Handwerkskammern vornehmen oder aktualisieren.

  • Jetzt teilen