Infos für Betriebe

MEHR REICHWEITE FÜR IHRE FACEBOOK-BEITRÄGE

Sicher hatten Sie die Situation auch schon mal: Nur ein Bruchteil Ihrer Facebook-Fans sieht Ihren neuesten Beitrag. Schuld daran ist der Algorithmus des sozialen Netzwerks, also ein Code, der die Sichtbarkeit Ihrer Posts beeinflusst. Wenn Sie möchten, dass mehr Follower einen Beitrag sehen – und am besten auch noch liken und kommentieren –, sollten Sie ihn bewerben. Was aber bedeutet „bewerben“ in diesem Zusammenhang? Sie können einen Beitrag auf Ihrer Facebook-Unternehmensseite gegen Bezahlung hervorheben und so die Chancen auf Sichtbarkeit erhöhen. Das ist bei jeder Beitragsart möglich – egal ob Bild-, Video- oder reiner Text-Post.

So sieht ein „Beworbener Beitrag“ aus

Beworbener-Post-HWK-Hamburg.png#asset:17853

Die Facebook-Nutzer sehen Ihren beworbenen Beitrag auf ihrer Neuigkeiten-Seite zwischen den Bildern und Videos abonnierter Kanäle. Der Beitrag ist durch den Hinweis „Gesponsert“ oder „Werbung“ unter dem Facebook-Namen kenntlich gemacht.

Ein beworbener Beitrag richtet sich vor allem an Ihre bestehenden Fans. Geld auszugeben lohnt sich also, wenn Sie wichtige Informationen für Ihre Community haben: Jobangebote, geänderte Kontaktdaten, neue Dienstleistungen oder Angebote. Außerdem kann ein beworbener Beitrag sinnvoll sein, wenn es um Ihr Image geht: Sind Sie der neue Sponsor einer Sportmannschaft? Machen Sie beim Tag des Handwerks oder Girls’ und Boys’Day mit? Posts zu diesen Themen eignen sich dazu, beworben zu werden.

Beworbene Posts können auch im Neuigkeiten-Feed von Leuten auftauchen, die Ihnen noch nicht folgen. Wie Sie neue Fans gewinnen können, erklären wir Ihnen in einer der nächsten „Infos für Betriebe“-Ausgaben oder Sie lesen sich im Facebook-Hilfebereich ein.

SO BEWERBEN SIE IHRE FACEBOOK-BEITRÄGE

Sie haben zwei Möglichkeiten, um einen Facebook-Beitrag zu bewerben: die Einsteiger- und die Profivariante. Für beide Varianten müssen Sie vorher ein paar Kriterien erfüllen – das tun Sie aber vermutlich ohnehin, wenn Sie mit Ihrem Unternehmen auf Facebook aktiv sind.

  • Sie benötigen eine veröffentlichte und öffentlich sichtbare Facebook-Unternehmensseite. Das heißt, dass Nutzer Ihre Seite über die Facebook-Suche finden können. Hier erhalten Sie mehr Infos.

  • Sie müssen Administrator, Redakteur, Moderator oder Werbetreibender der Seite sein. Diese sogenannte „Rolle“ erlaubt es Ihnen, auf Facebook Werbung zu schalten. Unter diesem Link lesen Sie, wie Sie Rollen Ihrer Facebook-Seite zuweisen.

  • Sie brauchen einen Beitrag, den Sie bewerben können.

Über die Einsteigervariante sind Sie sicherlich selbst bereits in Facebook gestolpert. Es handelt sich um den blauen Button „Beitrag bewerben“, der sich unter jedem Ihrer Posts befindet. Über diese Einsteigervariante können Sie einen Beitrag zwar schneller und einfacher bewerben. Jedoch können Sie hier weniger einstellen als bei der Profiversion. Beispielsweise können Sie nur relativ ungenaue Zielgruppen-Definitionen vornehmen und haben als Kampagnenziel lediglich die Auswahl zwischen Interaktionen oder Nachrichten. Wenn Sie jedoch auf einen Blogbeitrag oder ein Angebot hinweisen wollen, wäre das korrekte Kampagnenziel „Klicks auf die Webseite“, das Ihnen nur in der Profivariante über den Werbeanzeigenmanager zur Auswahl steht. Kurzum: Falsche Kampagnenziele, eine ungenaue Zielgruppeneingrenzung und eine suboptimale Platzierung machen ihre Werbeanzeige deutlich ineffizienter.

Der einfache Weg – so bewerben Sie einen Beitrag über Ihre Seite:

Auch wenn der Weg etwas aufwendiger ist und Sie sich sicherlich erst ein wenig einfinden müssen, ist die Profivariante über den Werbeanzeigenmanager empfehlenswerter. Hier haben Sie deutlich mehr Möglichkeiten auf Platzierung, Kampagnenziel und Zielgruppe Einfluss zu nehmen.

Der Weg für Profis – so bewerben Sie einen Beitrag über den Werbeanzeigenmanager:

Das sind die wichtigsten Tipps, wenn Sie einen Beitrag bewerben:

  • Auch Ihre beworbenen Beiträge sollten authentisch sein und zu Ihrem Unternehmen passen. Wenn Sie sonst nur sachliche Informationen und Hinweise posten, sollten Sie keine Beiträge mit Spaßbildern oder -videos posten und bewerben.

  • Beworbene Beiträge mit vielen Likes und Kommentaren erhalten mehr Reichweite auf Facebook – und werden dann sogar von noch mehr Nutzern gesehen. Das liegt daran, dass Facebook Werbung bevorzugt anzeigt, die gut ankommt. Beziehen Sie Ihre Fans also gern ein und fragen Sie sie in den Beiträgen nach ihrer Meinung.

  • Menschen haben eine geringere Aufmerksamkeitsspanne als Goldfische. Nutzen Sie in Ihren Beiträgen spannende Überschriften und aussagekräftige Fotos, damit Nutzer trotzdem auf Ihre Facebook-Beiträge aufmerksam werden.

Mehr zum Bewerben von Beiträgen lesen Sie im Facebook-Hilfebereich.

  • Jetzt teilen