Infos für Betriebe

AUSBLICK AUF DIE KAMPAGNE 2020

Das alte Jahr klingt aus, das neue klopft bereits an die Tür. Zeit, Ihnen einen Ausblick auf die Imagekampagne des Handwerks 2020 zu geben. Sie dürfen gespannt sein. Denn die neue Kampagne soll Ihnen als Betrieb noch mehr Möglichkeiten bieten, Kampagnenmaterialien für Ihre Eigenwerbung zu nutzen. Ob für Ihre Kundenansprache, die Suche nach Auszubildenden oder Praktikanten – die Imagekampagne soll noch mehr als bisher Ihre Kampagne werden! 

Einen kleinen Vorgeschmack, was Sie erwartet, gibt es in diesem Artikel:

KAMPAGNENSTAFFEL AB 2020 – EINBLICKE

Auch dieses Jahr war die Suche nach geeigneten Auszubildenden und Fachkräften die Herausforderung Nr. 1 für viele Handwerksbetriebe. Gleichzeitig ist nicht nur die Anzahl der Studenten auf einem Rekordhoch, sondern vor allem auch die Anzahl der Studienabbrecher.

Zeit, ein generelles Umdenken anzustoßen! Das Handwerk ist mehr denn je eine starke Berufsperspektive. Nach der Ausbildung bietet das Handwerk beste Karriereperspektiven – bis hin zur eigenen Betriebsgründung oder Übernahme eines Betriebs. Diese Botschaften will die Kampagne nicht nur an junge Menschen in der Berufsorientierung herantragen, sondern auch an die breite Öffentlichkeit und Meinungsbildner, allen voran Eltern und Lehrer. 

Unter dem Motto „Wir wissen, was wir tun“ stellt die Kampagne 2020 nicht nur Leistungen und Könnerschaft des Handwerks in den Mittelpunkt. Sie wirft auch einen ganz neuen Blick auf das Handwerk. Darauf, wie ein Handwerksberuf die eigene Persönlichkeit prägt. Eine Ausbildung im Handwerk wirkt sich positiv auf (junge) Menschen aus und macht sie selbstbewusst, stolz, verantwortungsbewusst und glücklich.

Ausgewählte echte Handwerker werden diese Botschaft im kommenden Jahr deutschlandweit auf Plakaten, Bussen, Info-Screens und durch Fernsehwerbung verbreiten. Und vielleicht werden Sie im Rahmen von Online- und Social-Media-Aktivitäten ja sogar selbst noch zu einem Kampagnenbotschafter des Handwerks. Detailinfos zu den Kampagnenmaßnahmen und den Möglichkeiten mitzuwirken, erfahren Sie kontinuierlich mit unseren „Infos für Betriebe“. Schon heute wollen wir Ihnen aber einen Ausblick geben, welche neuen Werbemittel auf Sie als Betrieb warten.

IHRE KONKRETEN VORTEILE DURCH DIE NEUE KAMPAGNE

Das-Handwerk_bartmann-berlin-klein.jpg#asset:24846


Gemeinsam mit der neuen Kampagne optimieren wir auch das Angebot für Handwerksbetriebe. Wir haben uns Ihre Rückmeldungen zu Herzen genommen und wollen Ihnen Kampagnenmaterialien an die Hand geben, die Sie einfach und effektiv für Ihren Betrieb nutzen können. Dazu tritt die Kampagne auf den Werbemitteln für Betriebe in den Hintergrund. Sie bekommen dafür mehr Platz für Ihr eigenes Logo, mehr Gestaltungsmöglichkeiten und werden so als Absender deutlich erkennbar. 

Diese und weitere individualisierbare Werbemittel erwarten Sie in 2020:

Und das Beste: Alle diese Materialien für Ihre Eigenwerbung werden ab Februar für Sie kostenlos in unserem Werbemittelportal zur Verfügung stehen. Sie sind noch nicht registriert? Schauen Sie doch schon mal rein: hier geht's lang! Und wenn Sie das Portal bislang etwas unübersichtlich finden: Auch da wird sich in 2020 was tun. Im Jahresverlauf wird das Werbemittelportal überarbeitet, damit Sie die Angebote der Kampagne in Zukunft noch einfacher individualisieren, herunterladen und nutzen können.

Wir haben einiges für Sie vorbereitet, bleiben Sie also gespannt! Mehr erfahren Sie in der Februar-Ausgabe der „Infos für Betriebe“.

IN EIGENER SACHE – AGENTURWECHSEL

Ein Dank geht deshalb an dieser Stelle an die bisherigen Agenturen Heimat und a+o, die die Handwerkskampagne in den vergangenen fünf Jahren betreut haben und sich mit dieser Ausgabe der „Infos für Betriebe“ von Ihnen und aus dem Kampagnenbüro des Deutschen Handwerks verabschieden. Mit der neuen Kampagnenstaffel geht auch ein Agenturwechsel einher. Neben dem Deutschen Handwerkskammertag wird sich das Team von DDB mit Sitz in Berlin zukünftig für Sie ins Zeug legen. Unterstützt wird DDB dabei von den Schwesteragenturen SALT WORKS (PR & Social Media) und kapacht (Einbindung der Betriebe).

  • Jetzt teilen