Infos für Betriebe

IN DIE INSTAGRAM-WELT IN 15 SEKUNDEN

Abwechslungsreich, unterhaltsam, knackig und total beliebt: Das sind Instagram-Stories. Die 15-Sekunden-Ansichten sind ein spezielles Beitragsformat auf Instagram. Beim Öffnen der Instagram-App erscheinen sie direkt ganz oben. Wegen dieser offensiven Platzierung sollten auch Handwerker die Möglichkeit nutzen, über Instagram Stories Kunden, potenzielle Mitarbeiter und Interessierte ihres Betriebs zu erreichen und sie zu „Fans“ zu machen. Eine tolle Chance, sich als Betrieb zu präsentieren! 

In den Instagram Stories können mehrere Fotos und Videos, die bis zu 15 Sek. lang sein können, miteinander kombiniert werden. Die Beiträge verschwinden nach 24 Stunden automatisch wieder. Deswegen müssen die Inhalte hier auch nicht perfekt sein. Stattdessen zählt vor allem Authentizität! Denn die Instagram Stories sind realistische Momentaufnahmen. Zusätzlich können Sie die Fotos und Videos vor Veröffentlichung mit unterschiedlichen Filtern und Effekten gestalten – und damit jedem Beitrag eine persönliche Note geben.

Wie können Handwerks-Betriebe die Instagram Stories nutzen? Hier einige Ideen:

  • Blick hinter die Kulissen: Berichten Sie von dem, was Sie erleben: Sei es von Ihrem Alltag, der Baustelle, der Produktherstellung, einer Veranstaltung oder einem Ausflug. Die Menschen sind neugierig, wie Sie arbeiten!
  • Teilen Sie Neuigkeiten: Haben Sie ein neues Produkt, geänderte Öffnungszeiten oder ein Stellenangebot? Das können Sie hier der Instagram-Welt mitteilen. Achten Sie aber darauf, dass Sie die Informationen für die Instagram Stories anpassen: Sie sollten klar und verständlich aufbereitet sein. Hier passt kein Produktfoto aus dem Katalog oder eine Stellenanzeige, wie Sie sie in einer Zeitung veröffentlichen.
  • Schaffen Sie Mehrwert: Als Handwerker sind Sie Experte Ihres Fachs – zeigen Sie das auch in den Instagram Stories. Dadurch werden die Nutzer nicht selbst zum Handwerker, sondern nehmen Ihre Expertise wahr. Teilen Sie bspw. wöchentlich einen Tipp oder Trick rund um Ihren Beruf.
  • Andere mit einbeziehen: Ob Kollege, Mitarbeiter, Kunde oder Partner – sie alle können in Ihren Stories zu Wort kommen. In kleinen Interviews können sie mehr Einblick in Ihr Arbeitsumfeld geben. Außerdem können sie auch für einen bestimmten Zeitraum Ihren Instagram-Kanal in die Hand nehmen und aus ihrer Sicht berichten. Das nennt sich Channel-Takeover – mehr dazu lesen Sie in diesem „Infos für Betriebe“-Artikel.
  • Tauschen Sie sich aus: Und zwar direkt mit Ihren Instagram-Followern. Fordern Sie sie bspw. auf Fragen zu stellen und beantworten Sie diese in den Stories. Die Antworten interessieren sicherlich viele!

Sie möchten weitere Tipps und Tricks zur Instagram-Nutzung und Bildbearbeitung erhalten? Schauen Sie doch einmal in diesen Beitrag sowie in diesen Beitrag der „Infos für Betriebe“.

So erstellen Sie Instagram-Stories:

Zum Schluss noch einige Tipps, wie Ihre Instagram-Stories gut ankommen:

  • Das Wichtigste: Probieren Sie sich und die unterschiedlichen Funktionen aus – und haben Sie vor allem Spaß dabei. Mit der Zeit werden Sie merken, welche Inhalte anderen gefallen.
  • Es gibt keine Faustregel für die Anzahl und Länge der Stories. Anhand der Aufrufe werden Sie merken, wie lange sich Ihre Follower die Beiträge ansehen.
  • Wichtig ist der Einstieg in die Story: Hier müssen Sie die Nutzer sofort überzeugen, dass sie weiterschauen.
  • Die Mischung macht’s: Wechseln Sie zwischen Fotos, Videos und bearbeiteten Inhalten (z. B. Boomerang). Das bietet Abwechslung für die Zuschauer.
  • Viele schauen Instagram Stories auch im Bus, Wartezimmer usw.. Die Videos sollten also nicht nur gut klingen, sondern auch ohne Ton zu verstehen sein. Schreiben Sie z. B. Schlagworte mit der Text-Funktion ins Bild.
  • Nutzen Sie Hashtags (Was sind Hashtags?). Fügen Sie sie über die Text-Funktion ein. Suchen Instagram-Nutzer nach dem Hashtag, kann ihnen dann auch Ihre Story angezeigt werden. So steigern Sie Ihre Reichweite.
  • Über die Sticker-Funktion können Sie Umfragen integrieren. Sowohl die Frage als auch die Antwortmöglichkeiten können Sie anpassen. Die Nutzer haben Spaß, wenn sie Ihre Meinung sagen können. Und Sie erhalten durch die Ergebnisse vielleicht noch nützliche Informationen.
  • Jetzt teilen