AUSBILDUNGSPLATZ NOCH UNBESETZT? ES GIBT HILFE.

Nachwuchsmangel trotz voller Auftragsbücher? Da wären Sie nicht der einzige Betrieb ‒ manchmal gibt es zu wenige, manchmal zu viele Bewerber. Das ganze Team bearbeitet Aufträge, wer soll sich um das Suchen und Finden eines geeigneten Azubis kümmern? Es fehlt schlichtweg an Zeit und Geld. Hilfe bietet das Programm „Passgenaue Besetzung“ in vielen Handwerkskammern und Kreishandwerkerschaften. Das Prinzip ist ganz simpel und für die Betriebe kostenlos*: Azubi findet passenden Betrieb ‒ Betrieb findet passenden Azubi.

Unterstützt werden kleine und mittlere Unternehmen bei:

  • der Besetzung von Auszubildenden aus dem Inland
  • der Integration ausländischer Jugendlicher und
  • der Integration ausländischer Fachkräfte.

Wie sieht die Hilfe für Sie als Betrieb konkret aus?

Eine kurze Bilanz

2017 kümmern sich mehr als 80 Passgenaue Besetzer in 42 Handwerkskammern und 9 Kreishandwerkerschaften darum, offene Stellen zu besetzen. Im vergangenen Jahr wurden 5.515 Ausbildungsstellen und Stellen zur Einstiegsqualifikation besetzt.

* Das Programm „Passgenaue Besetzung“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie den Europäischen Sozialfonds für Deutschland gefördert. Deswegen ist die Teilnahme und Nutzung für Betriebe kostenlos.

  • Jetzt teilen