Infos für Betriebe

WIE ARBEITET ES SICH IN ZUKUNFT?

3-D-Drucker, Drohnen, Tracking-Systeme und Roboter gibt es in immer mehr Handwerksbetrieben. Betriebe digitalisieren ihre internen Abläufe und selbst die Kommunikation mit Lieferanten, Partnern und Kunden wird zunehmend digital. Der digitale Wandel im Handwerk ist in vollem Gange. Doch wie arbeitet es sich in Zukunft? Und wie sieht das Handwerk durch den Einsatz digitaler Technologien schon heute aus? Diesen und mehr Fragen rund um das Thema „Digitaler Wandel” geht das Handwerk im Mai nach.

In diesem Jahr sind mehrere Themenmonate geplant – jeder widmet sich einem Aspekt von Modernität im Handwerk. Dafür sind verschiedene Social-Media- und Internetaktionen geplant. Der März zeigte auf Instagram, wie viel Frauenpower im Handwerk steckt. Diese Themenschwerpunkte sind unter anderem noch geplant:

  • Juni/Juli „Internationalität“
  • August „Innovationskraft und Technologie“
  • September/Oktober „Unternehmertum und Selbstverwirklichung“. 

Wir halten Sie in den nächsten Ausgaben der „Infos für Betriebe” auf dem Laufenden!

Auf den Social-Media-Kanälen des Handwerks sind mehrere Aktionen geplant, die den digitalen Wandel im Handwerk zeigen:

WIE DIGITAL IST DAS HANDWERK SCHON HEUTE?

„Durch die digitalen Werkzeuge, die dem Handwerk zur Verfügung stehen, wird sich vieles ändern.“ So lautet ein Post von Gunnar Bloss auf Instagram. Ob er recht hat und was das für ihn bedeutet, zeigt er Ihnen. Los geht’s mit einem Rundgang durch seine Innovationswerkstatt. Über Instagram Stories auf @dashandwerk zeigt er, wie Mensch und Roboter heute schon zusammenarbeiten und wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen kann. 

WIE SIEHT DIE ZUKUNFT IM HANDWERK AUS?

Weitere Kampagnenbotschafter sind Teil des Themenmonats: In kurzen Videos reden sie über die Zukunft ihrer Gewerke und was digitaler Wandel für sie persönlich bedeutet. Jimmy Pelka zum Beispiel spricht über die Zukunft der Mobilität und Antonia Ramb darüber, wie der Umgang mit Äußerlichkeiten und Schönheitsidealen sich ändern wird. Die Videointerviews finden Sie im Laufe des Mai auf dem Instagram-Kanal @dashandwerk.

ZEIGEN SIE, WIE DIGITAL SIE UNTERWEGS SIND

Auch Sie arbeiten mit Robotern? Das Tablet gehört fest zu Ihrer Ausrüstung und eine Drohne ist immer im Werkzeugkoffer dabei? Statt mit dem Schraubenschlüssel holen Sie mit Computer-Programmen mehr aus Ihren Maschinen heraus? Kunden bestellen bei Ihnen nicht offline sondern online? Zeigen Sie der Handwerks- und Instagram-Community, wie zukunftsweisend Sie schon heute arbeiten. Erzählen Sie auf Instagram und Facebook von Ihrer digitalen Arbeit. Versehen Sie dafür Ihre Beiträge mit dem Hashtag #digitaleshandwerk. Damit zeigen wir: Das Handwerk ist digital.

  • Jetzt teilen