Glas-, Papier-, Keramische und sonstige Gewerbe

Verfahrens­mech­aniker/in für Kunst­stoff- und Kautschuk­technik

Als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik kannst du beruflich richtig Gummi geben. Du steuerst automatisierte Maschinen, mit denen du zum Beispiel Autoreifen oder Kunststofffenster herstellst.

Verfahrens­mech­aniker/in für Kunst­stoff- und Kautschuk­technik
Immer schön in Form bleiben

Wenn du als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik arbeitest, bist du Experte für sogenannte polymere Werkstoffe. Für jedes Produkt findest du das geeignete Be- oder Verarbeitungsverfahren. Du richtest in deinem Job Produktionsanlagen ein, bereitest Rohmassen auf, füllst Granulat oder flüssige Massen in Maschinen ein und überwachst den gesamten Produktionsprozess. Am Ende kontrollierst du die Qualität der Ergebnisse und prüfst, ob die Gummi- oder Kunststoffteile die gewünschte Form haben. Zudem bist du für die Instandhaltung der Maschinen zuständig. Mit diesem Beruf findest du Arbeit in Kunststoff und Kautschuk verarbeitenden Handwerksbetrieben, dies sind zum Beispiel Fensterbaubetriebe oder auch Formenbau- und Kunststofftechnikunternehmen.

Die richtige Dosierung finden
Als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik musst du bei der Arbeit sehr sorgfältig sein. Denn zu deinen Aufgaben gehört es auch, exakt zu berechnen, welche Mengen an Kunststoffgranulat du für eine Rezeptur benötigst. Da du für große Maschinen zuständig bist, solltest du sehr umsichtig sein. Wissen in Chemie hilft dir dabei, die Eigenschaften verschiedener Kunststoffe zu bestimmen. Für den richtigen Umgang mit den Produktionsanlagen ist es zudem wichtig, dass du Kenntnisse im Werken und in Physik mitbringst.



  • Ausbildungsinhalte
  • Ausbildungsablauf
Ausbildungsinhalte
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  • Umweltschutz,
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen,
  • Betriebliche und technische Kommunikation, Datenschutz,
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse,
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von polymeren Werkstoffen, Zuschlag- und Hilfsstoffen,
  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen,
  • Messen, Steuern, Regeln,
  • Sicherstellen der Betriebsfähigkeit von technischen Systemen zur Be- und Verarbeitung von polymeren Werkstoffen,
  • Warten und Instandhalten von Betriebsmitteln,
  • Fertigungsplanung und -steuerung:


    1. Fertigungsplanung,
    2. Sicherstellen der Fertigungsvoraussetzungen,
    3. Fertigungssteuerung,
  • Vertiefungsphase;
Ausbildungsablauf

Ausbildungsdauer:
3 Jahre

Teil 1:
Teil 1 der Abschlussprüfung soll zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden.

Teil 2:
Die Ausbildung schließt mit Teil 2 der Abschlussprüfung ab.

Lehrstellen-Radar

Finde einen Ausbildungsplatz mit dem Lehrstellen-Radar.

Du suchst eine Ausbildung zum/zur Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik? Mit dem Lehrstellen-Radar kein Problem. Gib einfach deine Postleitzahl an und lass dir freie Lehrstellen und Praktikumsplätze in deiner Nähe zeigen.

Mehr erfahren

#EINFACHMACHEN