Taue, Trossen und Seile spielen in unserem Leben eine größere Rolle, als viele Leute glauben. Oft genug sind ihre Qualität und Tragfähigkeit entscheidend für die Sicherheit von vielen Menschen. Du als Seiler sorgst dafür.


 
Ganz schön verflochten, dieser Beruf

An dir hängen beispielsweise die vielen Gipfelstürmer und Kletterer, die sich bei kühnen Bergtouren mit deinen Seilen absichern. Aber auch die Skifahrer und viele Ausflügler würden ohne dich mit ihren Liften und Gondeln an seidenen Fäden anstatt an verlässlichen Drahtseilen hängen. Einige der Stahlkonstruktionen können dank deiner Arbeit hunderte Menschen sicher transportieren. Die Beispiele ließen sich beliebig fortführen - vom Schiffstau im Hafen über das tonnenschwere Lastenseil im Kran bis hin zum Fahrstuhlkabel und Abschleppseil im Kofferraum - dein Berufsstand hält überall die Fäden in der Hand.

Jedes deiner Seile muss für seinen Einsatz die entsprechende Festigkeit aufweisen. Du kannst es je nach Bedarf aus natürlichen Materialien, Chemiefasern oder Stahldraht fertigen. Um die verschiedenen Stränge herzustellen, bedienst du dich zahlreicher technischer Geräte - deine treuesten Begleiter sind die Verseil- und Seilschlagmaschinen. Das Spleißen, das Verflechten zweier Tauenden ist für dich eine ganz einfache Übung.

Verantwortung übernehmen
Immer wieder musst du dich neuen Herausforderungen stellen. Wenn du aber Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit mitbringst, dann wirst du dich von diesem Beruf bestimmt nicht so schnell abseilen.


  • Ausbildungsinhalte
  • Schwerpunkt & Fachrichtung
  • Ausbildungsablauf
Ausbildungsinhalte
  • Einrichten, Bedienen und Instandhalten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen und technischen Einrichtungen
  • Herstellen von Seilen
  • Herstellen und Konfektionieren von Netz
  • Herstellen und Einsetzen von Seilverbindungen und Anschlagmitteln
  • Fertigstellen und Montieren von Seilen und Netzen
  • Durchführen von Messungen und Prüfungen
  • Lagern, Verpacken und Versandfertigmachen von Produkten
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Kundenorientierung
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Schwerpunkt Seilherstellung:
    • Herstellen von Seilen
Schwerpunkt & Fachrichtung
  • Herstellen von Seilen
Ausbildungsablauf

Ausbildungsdauer:
3 Jahre

Zwischenprüfung:
Während der Berufsausbildung ist eine Zwischenprüfung durchzuführen. Sie soll zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden.

Gesellenprüfung:
Die Ausbildung schließt mit einer Gesellenprüfung ab.



Finde einen Ausbildungsplatz mit dem Lehrstellen-Radar.

Du suchst eine Ausbildung zum/zur Seiler/-in? Mit dem Lehrstellen-Radar kein Problem. Gib einfach deine Postleitzahl an und lass dir freie Lehrstellen und Praktikumsplätze in deiner Nähe zeigen.

Mehr erfahren