Holzgewerbe Roll­laden- und Son­nen­schutz­mecha­troniker/-in


Rauf, runter, rauf, runter, rauf - Tag für Tag muss ein Rollladen funktionieren und Schutz vor neugierigen Blicken bieten. Aber auch Hitze, Kälte und Lärm erteilen Jalousien regelmäßig Hausverbot. Als Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker stehen für dich Energiesparen und Sicherheit im Vordergrund - gestalterisches Talent solltest du aber auch mitbringen.


 
Da läuft doch was!

In der Werkstatt stellst du mit Kollegen die Rollläden, Jalousien und Markisen her. Für Industriehallen darf es auch ruhig ein bisschen mehr sein: Die Herstellung großformatiger Rolltore, Roll- und Scherengitter gehört hier zum täglichen Geschäft. In diesem Beruf bist du also nicht nur ein Holzwurm, du verarbeitest auch Aluminium, Stahl und Kunststoffe nach vorgegebenen Plänen, teilweise von Hand oder mit Hilfe von Spezialmaschinen.

Für die Zukunft gar nicht schief gewickelt
Auf Montage geht es von einem Ort zum anderen. Du montierst mit deinem Team die oft mit Elektroantrieb ausgestatteten Anlagen in Neubauten oder renovierungsbedürftigen Altbauten. So können alle Bewohner bei Bedarf die Schotten dicht machen. Für dich sind mit diesem Beruf die Fenster und Türen zum Erfolg allerdings weit geöffnet.


  • Ausbildungsinhalte
  • Ausbildungsablauf
Ausbildungsinhalte
  • Arbeitsschritte vorbereiten
  • Arbeitsabläufe kundenorientiert gestalten
  • Qualitätssichernde Maßnahmen durchführen
  • Arbeitsplätze einrichten, sichern und räumen
  • Bauteile und Baugruppen herstellen
  • Rollpanzer und Behänge aus Halbzeugen herstellen
  • Rollabschlüsse aus Halbzeugen, Bauteilen und Baugruppen herstellen und montieren
  • Zusätzliche nicht rollbare Abschlüsse montieren
  • Alleinige Abschlüsse montieren
  • Rollladen- und Fensterkombinationen herstellen und montieren
  • Automatisierungs- und Steuerungskomponenten montieren und programmieren
  • Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten durchführen
  • Leistungen übergeben und Kundengespräche führen
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
Ausbildungsablauf

Ausbildungsdauer:
3 Jahre

Zwischenprüfung:
Teil 1 der Gesellenprüfung soll am Ende des zweiten Ausbildungsjahres durchgeführt werden.

Gesellenprüfung:
Die Ausbildung schließt mit einer Gesellenprüfung ab.



Lehrstellen-Radar
Nie war es einfacher einen Ausbildungsplatz zu finden.

Schulabgänger, Eltern, Lehrer oder Ausbildungsberater? Ganz egal: Das Lehrstellen-Radar bietet einfachen Zugang zu freien Lehrstellen oder Praktikumsplätzen in aktuellen Handwerksberufen. Nie war es einfacher einen Ausbildungsplatz zu finden. Gib einfach deinePostleitzahl an und los gehts.

Mehr erfahren